IT-Dienstleister fördern Innovationen in Firmen

Der IT Bereich ist aus keinem Unternehmen mehr wegzudenken. IT-Berater sowie Dienstleister in diesem Sektor wird diese Entwicklung freuen. Entsprechende IT Projekte nehmen kontinuierlich zu, was nun auch von einer offiziellen Studie von Lünedonk unter Beweis stellt. Vor allen Dingen mit Einzug der mobilen Alleskönner hat sich der technische Fortschritt unaufhaltsam auch in den unternehmerischen Bereich gedrängt. Neben der weiten Verbreitung der mobilen Geräte und somit neuer Werbe-Plattformen sind es auch die sozialen Netzwerke, die von Unternehmen verlangen, neue Wege zu gehen, um die Zielgruppe zu erreichen. Sollte ein Konzern sich für die Umstellung entscheiden, führt nach Expertenmeinung kein Weg um hoch spezialisiertes IT-Fachwissen herum. Vor allem der Mittelstand hat nach neuestem Kenntnisstand enormes Aufholpotential und sollte sich daher an externe IT-Dienstleister wenden.

 

Quelle: Lünendonk GmbH, 2013

Quelle: Lünendonk GmbH, 2013

Die Resultate der Lünendonk-Studie

Wie bereits vorab kurz angesprochen, bestätigt die Studie von Lünendonk den klaren Fokus auf dem IT-Sektor. Das Beratungs- und Marktforschungsunternehmen Lünendonk hat den deutschen Markt für IT-Beratung genauer durchleuchtet und hierbei 65 Systemintegrationsanbieter überprüft. Auch 34 reine Servicedienstleister wurden über die eigenen Erfahrungen befragt. In 2012 wurde die Studie bereits schon einmal durchgeführt. Dieses Jahr jedoch hat man sich dazu entschlossen, ebenfalls die Kunden zu befragen, um somit ein umfassendes Bild der Branche zu erhalten. Über 50 Konzerne wurden aus diesem Grund von Lünendonk zum Thema der IT-Dienstleister im eigenen Unternehmen ins Kreuzverhör genommen.

Eines der Ergebnisse der Studie ist es, dass ein starkes Wachstum auf dem IT-Markt zu verzeichnen ist. So gab man Prognosen ab, dass das Wachstum gut und gerne bei fünf Prozent in 2013 liegen könnte. Mit einem Gesamtumsatz von 12,2 Milliarden Euro, wovon alleine 10,5 Milliarden in der Bundesrepublik umgesetzt wurden, präsentiert sich die Branche äußerst potent. Eine Mitarbeiterzahl von 75.680 Personen verstärkt diesen Charakter.

Das in Frankfurt ansässige Unternehmen T-Systems ist der mit Abstand größte Anbieter in Deutschland, wobei ein alleiniger Umsatz von 1,44 Milliarden Euro zu vermerken ist. Aber auch im Mittelstand sind zahlreiche Vertreter zu finden. Nach einer angeordneten Untersuchung des Branchenverbverbands Bitkom beläuft sich das Gesamtvolumen für IT-Dienste in Deutschland auf rund 35 Milliarden Euro.

 

Quelle:
http://www.luenendonk.de
http://www.itespresso.de/2013/09/13/wie-it-dienstleister-innovationen-in-firmen-foerdern/

Both comments and pings are currently closed.

Comments are closed.