Studie – Frauen in der IT-Branche, E-Commerce und Führungsfunktion

Frauen und IT, das scheint eine unheilige Allianz zu sein, die diverse Gründe hat. Dass sich so wenige Frauen für den an sich interessanten und vielseitigen Bereich der Informationstechnologie interessieren, hat Imagegründe, hat aber auch damit zu tun, dass bis dato die absolute Mehrzahl der in dieser Branche angebotenen Jobs Vollzeitjobs sind. Eine „gläserne Decke“, die es auch in anderen Bereichen gibt, kommt erschwerend hinzu: Das „Old Boys Network“ mit seinen typischen Umgangsformen und Ritualen erweist sich ebenfalls als Hemmschuh für Damen, die auf der Suche nach einem Job sind, der sie inhaltlich aber auch sozial befriedigt.

 

Ein allmählicher Anstieg bei Frauen in der IT

Wie die Zahlen, die das trendence Graduate Barometer vorlegt, jedoch zeigen, passiert langsam etwas im Geschlechterverhältnis im IT-Bereich.

Quelle: trendence Graduate Barometer 2013

Quelle: trendence Graduate Barometer 2013

 

So stieg der Anteil der weiblichen Studierenden zwischen 2010 von 17.9 % und 2013 auf 19,8 %. Auch wenn dies natürlich nach wie vor eine überwältigende Mehrheit der männlichen Studenten und damit zukünftigen IT-ler bedeutet, sind diese Zahlen eher ermutigend. Zumindest haben die Damen nicht resigniert und geben diesem spannenden Feld vermehrt eine Chance. Und dies wird von einigen, auf Zukunft fokussierten Unternehmen, auch gesehen und aktiv vorangetrieben wird.

 

Frauen im Onlinesektor stärker vertreten

Interessant ist, dass sich Frauen im Online-Bereich besser durchsetzen können. So gibt es zahlreiche Positionen vom Fashion-Online-Redakteur, Online-Marketing-Leitung bis hin zum CEO, die häufig von Frauen erfolgreich geführt werden. Als Beispiel ist Marissa Mayer (CEO von yahoo.de) zu nennen, die es ganz nach oben geschafft hat. Auch ist laut QUANT E-Commerce Beratung der Frauen-Anteil bei E-Commerce Unternehmen häufig höher, als bei etablierten Branchen der Old-Economy.

 

Die Zahlen steigen – gute Positionen warten jedoch

Wie die Kienbaum-StudieIT Organisation 2016: Faktor Mensch“ nachweist, ist der Frauenanteil in IT-Konzernen ständig gestiegen, in den höheren Chargen sieht es aber mit ca. 8 % Frauenanteil noch traurig aus. Dennoch macht Kienbaum einen Trend aus, der zeigt, dass Firmen erkannt haben, dass die Zukunft zumindest teilweise weiblich ist, und dass es sich lohnt, neue Arbeitsmodelle zu entwickeln, die es weiblichen Beschäftigten ermöglichen, Arbeit und Familie zu vereinbaren – und Karriere zu machen. Eine vom Betrieb angebotene Kinderbetreuung, gleiche Bezahlung für beide Geschlechter und andere gezielte Maßnahmen sollen dafür sorgen, dass Frauen sich auch im IT-Bereich mit ihren sozialen, analytischen und organisatorischen Kompetenzen einbringen.

International ist Deutschland im Mittelfeld

Lt. einer Veröffentlichung von Statista, ist der Frauenanteil in Deutschland bei Führungskräften im internationalen Vergleich eher im Mittelfeld anzusiedeln. Besonders in Norwegen oder Schweden sind fast ein Drittel der Führungskräfte Frauen.

Statistik: Frauenquote in den Führungspositionen in Unternehmen in weltweit ausgewählten Ländern | Statista
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

Both comments and pings are currently closed.

Comments are closed.